Vortrag von Thaya Thiagarajah: Arbeit mit Kriegstraumatisierten in Norden Sri Lankas

Donnerstag, 23. Juni 2016, 20.00 Uhr

Haus der Religionen Bern 

 

Die promovierte Trauma-Therapeutin Dr. Thaya Thiagarajah berichtet über ihre Arbeit mit kriegsgeschädigten Menschen im Norden Sri Lankas.

Dr. Thiagarajah hat in Trauma-Psychologie doktoriert und arbeitete gegen Ende des Bürgerkriegs in Sri Lanka als Dozentin an der Batticaloa University im Osten der Insel. Sie engagierte sich zugleich als psycho-soziale Therapeutin für die Opfer des Tsunami. Nach dem Bürgerkrieg, der Mitte 2009 zu Ende ging, begann sie mit der Trauma-Therapie für Kriegsopfer, die bis heute andauert. Sie stellte sich zudem für die Supervision der PsychologInnen zur Verfügung, die für Médecins sans Frontières im grössten Flüchtlingslager in Vavuniya arbeiteten. Gleichzeitig entwickelte sie einen universitären, einjährigen Studiengang in Trauma-Psychologie, den sie 2010 erstmals durchführte. Thaya Thiagarajah ist die Frau des Bischofs der Jaffna Diözese der Church of South India und hat eine erwachsene Tochter. Sie betreut neben der Trauma-Arbeit seit mehr als zehn Jahren die Palmyrah-Projekte mit Berufsbildungszentren für Frauen und Vorschulen.

Die Trauma-Arbeit in Sri Lanka wird in der Schweiz vom Elisabethenwerk des Schweizerischen Katholischen Frauenbundes und von Palmyrah unterstützt. 

Download
Vortrag Arbeit mit Kriegstraumatisierten im Norden Sri Lankas
2016_Palmyrah_Flyer_Vortrag_Arbeit_Krieg
Adobe Acrobat Dokument 628.4 KB